Slack

Collaboration Software: Slack im Überblick

Slack ist ein Workspace für kleine bis mittelgroße Unternehmen oder Teams.

Das Ziel von Slack besteht darin, eine zentrale Lösung für die Zusammenarbeit (Collaboration) bereitzustellen. Damit können Personen eines Unternehmens besser miteinander kommunizieren und Informationen austauschen. Und somit den Klassiker unter den Zeitfressern unterstützen: die interne Kommunikation.

Nutzen

In dem Tool können die Mitarbeiter eines Unternehmens intern über Chats kommunizieren und Bilder, Videos oder Dateien teilen. Die Chats lassen sich über die Bildung von Gruppen, Teams oder Projekten einzeln organisieren. Nach den Inhalten wird über die Suchfunktion recherchiert. Diese ist auch für nicht mehr aktive, archivierte Channels und Dateien verfügbar.

Zudem bietet Slack die Möglichkeit, Personen eines externen Unternehmens einzubinden. So wird zum Beispiel mit Kunden oder Partnern per Audio- oder Video-Anruf gesprochen bzw. per Bildschirmfreigabe präsentiert.

Mehr als 1.500 Apps können in Slack integriert werden. Sie lassen sich im App-Verzeichnis von Slack nach Kategorien wie Bots, Analytik, Marketing oder Büro-Management suchen und sortieren. Zwei große Spieler von ihnen: Salesforce und HubSpot.

Kosten

Slack gibt es zum Start kostenlos, jedoch mit eingeschränktem Umfang (z. B. ist eine interaktive Bildschirmfreigabe nicht möglich und Audio- und Video-Anrufe funktionieren nur als Einzelgespräch. Auch besteht eine Beschränkung bezüglich der Anzahl der Nachrichten, die durchsucht werden können, sowie hinsichtlich des Datenspeichers). Einen erweiterten Nutzungsumfang gibt es in der Standard-Variante für € 6,25  pro Benutzer im Monat sowie das komplette Paket in der Plus-Variante für € 11,75 .

Zur Einhaltung der EU-Datenschutzgesetze hat Slack sich selbst zertifiziert und die Anwender unterstützt. Weitere international gültige Sicherheitszertifikate ergänzen die vertrauensbildenden Maßnahmen. Wer mehr zu Slack in Bezug auf die DSGVO wissen möchte, klickt hier.

Fazit

Nicht ohne Grund ist Slack derzeit ein Schlagwort. Viele Unternehmen oder virtuelle Teams schwören geradezu auf Slack. Mit der Integration von derzeit 1.500 Apps ist es extrem gut vernetzt einzusetzen. Und nach einem ersten Training der Anwender dürften schnell einige Zeitfresser reduziert werden oder Qualitätssicherungen eintreten.

Bildquelle: slack.com

Share