CRM-SMS des Tages: Monday.com, tue Gutes + Soziales und rede darüber, was machen Reiche nach Apokalypse

30

Unsere aktuellen Kurzmeldungen als CRM-SMS des Tages:

Aus der Reihe „Selbstorganisation, Collaboration “ das Produkt monday.com

Wie immer springt einem sofort das Lied “I don’t like Mondays” in den Kopf. Komisch, Montags beginnt die Woche und Monday.com, das Collaboration-Tool beginnt sich – wie viele andere auch – Gedanken über die Aufgaben des Tages, der Woche, des Monats und der anderen (der Kollegen) zu machen.

Das Preis-Modell des Collaboration-Tools ist über die Userzahl sehr differenziert. Es beginnt bei 5 User für 25 Euro pro Monat und entsprechendem Basis-Nutzen, der nach oben ausgebaut warden kann.

Mehr Infos unter monday.com

 Wie überstehen die Superreichen eine Apokalypse?

Sehr nett finde ich einen Artikel vom Guardian. Was machen die Menschen, die über Ihr Technologie-Investment in Silicon Valley zu Superreichen aufgestiegen sind nach einer Apokalypse?

Z.B. welche Region wird wohl am wenigsten  betroffen sein? Wie schütze ich mich vor dem bösen Mob? Braucht es dann Roboter, die einem dann dienen und helfen?

Niedrige Gedanken bzw. Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau! Oder was denkt Ihr?

Mehr dazu auf Guardian.com

Das Magazin People stellt 50 Firmen vor, die Gutes/Soziales tun. Die üblichen Verdächtigen

Platz 1 Salesforce, Platz 2 Deloitte, Platz 3 Ultimate Software, Platz 6 Adobe, Platz 7 Intuit Software, Platz 9 SAP America, Platz 10 Cisco, Platz 18 Dropbox.

Tja, was wir schon seit zehn Jahren sagen: Tue Gutes und rede darüber! Das gilt nicht erst seit dem Start des Social Media Zeitalters, aber seitdem erst recht.

Hier das Listing, inkl. der kurzen Beschreibung, was oder wen die Firmen unterstützen.