Haha, lustig – Heiße Luft von Accenture: Marketers Need to Stop Focusing on Loyalty and Start Thinking About Relevance

107

Ich weiß nicht, in welchem Keller die Autoren die vergangenen Jahre gelebt haben.

Ich weiß nur eines: die BreuningerCard (Relaunch 2001) hätte nicht funktioniert, wenn wir keine personalisierten und individualisierten Aspekte mit Relevanz integriert hätten. Schon 1995 bei Yves Rocher haben wir das erfolgreich umgesetzt.

Also verkauft das nicht als etwas Neues! Heute sind die Möglichkeiten auch noch lange nicht ausgereizt, aber das liegt nicht an den Möglichkeiten, sondern an der Haltung und der Datennutzung.

Und Loyalty geht weit über das hinaus. Wer heute (vor allem in dem Artikel) von Relevanz spricht, vertuscht womöglich seine Schwächen in der Vergangenheit.

Es ist nicht alles falsch, aber viel heiße Luft. Komisch, warum auf einmal so viele Firmen Loyalitätsprogramme entdecken. Und warum nennen sie sie nicht Relevanzprogramme?

Zum Schluss des Artikels wird wieder die übliche Keule ausgepackt, dass der Kunde nicht mehr treu ist. Das ist – mit Verlaub – Bullshit! Boah ey! Wie wenn das nicht schon früher gegolten hätte! Und untreu sind nur diejenigen, die schlecht bedient werden. Der Mensch ist doch ein Gewohnheitstier und daher von Natur aus treu. 😎

Marketers Need to Stop Focusing on Loyalty and Start Thinking About Relevance https://hbr.org/2018/03/marketers-need-to-stop-focusing-on-loyalty-and-start-thinking-about-relevance

The days of “buying” loyalty with rewards or rebates are over.
— Weiterlesen hbr.org/2018/03/marketers-need-to-stop-focusing-on-loyalty-and-start-thinking-about-relevance