Wenn Killerargumente zum Lachen sind, ist der Marketoonist im Spiel

130

Kennen Sie das?

Es liegen alle Argumente auf Ihrer Seite, Sie haben alles präzise ausgearbeitet und zur Entscheidung vorbereitet. Ihre Präsentation kommt auf den Punkt. Und dann das:

Mit einem sogenannten “Totschlagsargument” kommt irgendeine Person “in John-Wayne-Manier” daher daher und sagt “locker aus der Hüfte geschossen”, dass das alles so nicht stimmen kann.

marketoonist.com/2018/09/evidence-based-marketing.html

Ein früherer Chef sagte einmal, nein öfter: “meine Lebenserfahrung sagt mir …”. Damit versuchte er die Argumente auszuhebeln.

Es geht jedoch nicht um seine Filterblase, sondern wie sehen es die Kunden bzw. die potenziellen Kunden.

Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

Ich bin mir sicher, dass jeder so eine Erfahrung schon einmal gemacht hat. Und der Marketoonist bringt es mal wieder /erreichen/ auf den Punkt.