Bild: Absage der Cebit

Paukenschlag: CEBIT wird eingestellt

Die Deutsche Messe AG hat die Konsequenz sinkender Aussteller- und Besucherzahlen gezogen: Künftig wird es keine CEBIT mehr in Hannover geben.

Noch in diesem Jahr hatte der Veranstalter mit einem neuen Konzept, bestehend aus Messe, Konferenz und Festival, versucht, den anhaltenden Abwärtstrend der CEBIT aufzuhalten. Dies ging allerdings nicht auf: 120.000 Besucher kamen auf das Messegelände in Hannover. Im Vergleich zu 2017 sind dies circa 80.000 weniger. Auch die Zahl der Aussteller verringerte sich. Vor allem zeigten sich Anbieter von Unternehmenssoftware von der neuen CEBIT wenig überzeugt.

Allerdings will die Deutsche Messe AG den Digitalthemen weiterhin einen Raum geben. So heißt es in einer Presseerklärung des Veranstalters, dass „industrienahe Digitalthemen der CEBIT in der HANNOVER MESSE weitergeführt werden sollen und für die übrigen Themenfelder inhaltlich spitze Fachveranstaltungen entwickelt werden“.

Derweil häufen sich die Reaktionen im Netz. Vor allem Twitter erweist sich als Fundgrube. Das Feedback reicht von Schocks über nostalgische Wehmut bis hin zu Spots und Belehrungen darüber, was die Messe für eine erfolgreiche Weiterführung versäumt hat. Besonders spannend: Trotz Absage ist es derzeit noch möglich, Eintrittskarten für die CEBIT 2019 zu kaufen. Also ranhalten! 😉

Auch interessant: 1. Tag CEBIT – die digitale Beach-Party kann beginnen