Dropbox

Dropbox: bisher simpler Speicherdienst; künftig komplexer Digitaler Schreibtisch

Neue Desktop-App

Dropbox hat diese Woche Dienstag seine neue Desktop-App angekündigt. Aus dem simplen Speicherdienst soll nun ein komplexer Digitaler Schreibtisch für effizientes Arbeiten im Web werden. Sofort wird klar – das könnte eine Cloud-Alternative für die teuren Microsoft Office-Pakete sein oder aber für die G Suite von Google.

Wir haben uns im Schnelldurchgang die Funktionalitäten auf der Website angeschaut – mit diesen Use Cases geht Dropbox nun in die Offensive:

  • Inhalte erstellen, darauf zugreifen und freigeben (Microsoft Office- oder Google-Dateien)
  • Verknüpfungen erstellen und speichern (Websites, Projektmanagement, Produktivitätstools)
  • Suchen über nur 1 Suchfeld (Inhalte, Verknüpfungen usw.)

Aufbauend auf den bestehenden Integrationen mit Tools von Unternehmen wie Salesforce, Adobe und Autodesk, werden drei neue Integrationen eingeführt, und zwar Slack (Kommunikation), Zoom (Videokonferenz) und Atlassian (Projektmanagement Trello u. a.).

Eine interessante Entwicklung! Mal schauen, was die Großen dazu sagen werden – vermutlich sind sie darüber nicht wirklich “amused”.

Hier ein kleiner Einblick in die neue Dropbox-Anwendung (Animation lädt kurz …)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: Dropbox

Share