Anwendungen

Wie viele Anwendungen sind für die perfekte Customer Journey, die im Zentrum aller Aktivitäten rund um den Kunden steht, sinnvoll?  ein Artikel exklusiv für IDG

Unser Herausgeber Georg Blum schrieb einen exklusiven Beitrag für das Portal Channelpartners.de von IDG über die zentrale Fragestellung: „Die neue MarTech-Landschaft. Wie viele Anwendungen sind für die perfekte Customer Journey, die im Zentrum aller Aktivitäten rund um den Kunden steht, sinnvoll?!“

Da es in vielen Unternehmen oftmals einen ziemlichen Wildwuchs an IT- beziehungsweise speziell Marketing Technologie Landschaften gibt, taucht immer wieder die Frage nach der Sinnhaftigkeit und Einsatzberechtigung von manchen Anwendungen auf.

Georg Blum, Geschäftsführer der 1A Relations GmbH, führt in seinem Beitrag auf ChannelPartner von IDG Gründe dafür auf, warum so viele Tools für eine gute Customer Journey oftmals hinderlich sind:

  • Software-Produkte werden häufig nur oberflächlich genutzt und damit nicht das volle Potenzial ausgeschöpft
  • Die Förderung von Daten-Silos statt Informationsaustausch führt zu unzufriedenen Kunden
  • Wichtige Informationen als Entscheidungsgrundlage liegen nicht konsolidiert vor

Wie aber nun im Unternehmen mit der eigenen MarTech Landschaft umgehen?

Zu dieser Frage gibt es Tipps und hilfreiche Fragestellungen an die Hand, wie dieser Wildwuchs der MarTech Landschaften vermieden werden kann bzw. was beim Aufräumen und der Reduktion hilft. Denn weniger ist häufiger doch mehr 😉!

Lesen Sie den kompletten Artikel auf ChannelPartner von IDG.

Auch interessant: Fit für komplexe Customer Journeys im B2B

Bild: Pixabay