Digital Marketing

Studie: „Digital Marketing Monitor 2019“

Kommunikation über mehrere Kanäle wird oft vernachlässigt

Die nun vorliegende neue Studie „Digital Marketing Monitor 2019“ – entstanden in Zusammenarbeit
zwischen dem DDV und dem Beratungsunternehmen absolit – hat die
5.000 wichtigsten deutschsprachigen Unternehmen hinsichtlich ihres digitalen Marketings
untersucht. Die Studie erfasst den aktuellen Stand beim Einsatz aller gängigen digitalen
Kommunikationskanäle in der Branche und bildet die Grundlage für die Untersuchung
der künftigen Entwicklung auf jährlicher Basis.

Daraus exemplarisch zwei interessante Erkenntnisse:

  • Wer dachte, die E-Mail sei der meist genutzte digitale Marketingkanal, liegt falsch. Mit 97 Prozent führt Social Media-Marketing das Feld vor E-Mail-Marketing (92 Prozent), Leadgenerierung über die Webseite (70 Prozent) und Suchmaschinenmarketing (60 Prozent) an.
  • 62 Prozent der befragten B2C-Unternehmen kommunizieren kanalübergreifend mit ihren Kunden. Im B2B Sektor sind es hingegen lediglich 36 Prozent. Insgesamt setzen 49 Prozent auf einen Multichannel-Ansatz im Marketing.

Eine Kurzversion der Studie (56 Seiten) kann bei absolit kostenlos heruntergeladen oder über den DDV per E-Mail an info@ddv.de bezogen werden. Darüber hinaus bietet absolit eine kostenpflichtige Langversion der Studie auf seiner Webseite an.

Bildquelle: absolit

Auch interessant: Was kann der Watson für das Digital Marketing bringen. Das sagt IBM selbst