Wie die Sprachtechnologie das Marketing nach vorne bringt. Auch den Vertrieb?

186

“How Marketing Through Voice Technology Will Put Savvy Brands Ahead of the Curve”, ist ein Adweek-Artikel, der zum Teil spannende Aspekte “zur Sprache” bringt.

Sehr schnell sind immer die Ideen im Bereich B2C zu hören. Alexa, Siri & Co. als Allzweckwaffe.

“By 2019, the voice recognition market will be worth $601 million. And by the end of 2022, voice commerce will be a $40 billion industry, and 55 percent of American homes will include at least one smart speaker. Consumers are already integrating these devices into their everyday lives. During the 2017 holiday shopping period, 25 percent of shoppers utilized voice assistants, and 40 percent of adults use voice search every day.” Woher diese Zahlen kommen, bleibt leider unklar.

C-Level-Aspekte:

  1. Dennoch ist, wie so oft, der viel größere Hebel im B2B zu erwarten. Schon jetzt nutzen Call-Center bei der Interaktion mit dem Kunden die Sprachanalyse.
  2. Auch CRM-Systeme können durch Spracheingabe gesteuert werden.
  3. Außendienstberichte werden gesprochen und nicht mehr getippt. Das Tool analysiert den Inhalt und fasst die Quintessenzen zusammen.
  4. Statt Textnachrichten per SMS oder E-Mail werden diese gesprochen und live bzw. zeitverzögert dem Empfänger zugestellt.
  5. Sogar aus Textbausteinen werden heute schon Ansagen (Deutsche Bahn) oder Nachrichten erstellt und dem Empfänger zugestellt.
  6. Was mir am meisten imponiert hat, ist die Echtzeit-Übersetzung: Person A spricht in deutscher Sprache und Person B hört die Übersetzung z. B. ins Spanische und so können zwei Personen, ohne die Sprache des anderen zu kennen, miteinander kommunizieren. Diese Idee ist bei internationalen Rettungseinsätzen geboren worden.

Wie immer gehört dazu:

  1. Zielgruppenverständnis (passt das zur Zielgruppe, bringt es einen Nutzen)
  2. eine Portion Mut und Kreativität diese Idee zu wagen
  3. und klären, welcher Prozess durch diese Sprachtechnologie optimal unterstützt werden kann.

Personalisierte Werbebotschaften – wie im Artikel zu lesen – auszusenden oder auf das Smartphone zu spielen, ist keine besondere Innovation mehr. Vielmehr sollten Prozesse darüber optimiert werden.

— Weiterlesen www.adweek.com/digital/how-marketing-through-voice-technology-will-put-savvy-brands-ahead-of-the-curve/




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.