Das 2. Live-Interview zur MarTech Boston – über die 54 US-Stackies, und was daraus zu lernen ist

28

2. Session mit Björn Negelmann zum Thema: Wie entwickelt ein Unternehmen seine Software-Landschaft?

Reduzieren durch „Müll entsorgen“, Chancen zur Konsolidierung nutzen, zentralisieren der Daten.

Das laufende Management der Software-Landschaft möchte ich nicht agil, sondern „aufmerksam beobachten und bei Veränderungen reagieren“ benennen. Denn wer nur agil ist, läuft Gefahr „ständig im roten Bereich zu agieren“.

Update vom 11.10.

Passend dazu ist auch der Artikel vom Perlentaucher zum Thema Microservices




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.