Bild von künstlicher Intelligenz

Ist KI eine Bedrohung? Oder: What worries me about AI, von François Chollet

91

Disclaimer: These are my own personal views. I do not speak for my employer. If you quote this article, please have the honesty to present these ideas as what they are: personal, speculative…

Um was dreht es sich? Um die Besorgnis, dass wir durch KI von Firmen und Institutionen manipuliert werden können.

Einer seiner wichtigen Abschnitte ist der Folgende:

“In this post, I’d like to raise awareness about what really worries me when it comes to AI: the highly effective, highly scalable manipulation of human behavior that AI enables, and its malicious use by corporations and governments. Of course, this is not the only tangible risk that arises from the development of cognitive technologies — there are many others, in particular issues related to the harmful biases of machine learning models.”

C-Level-Aspekte:

  1. Künstliche Intelligenz oder KI ist ein komplexer, schwer zu greifender Begriff. Es vagabundieren sehr unterschiedliche Definitionen in der Praxis. Wie immer bietet Wikipedia hier einen ersten Einstieg.
  2. Innerhalb unseres Kontextes ist KI nützlich, um Kundenverhalten vorherzusagen oder zu simulieren, um eine bessere Customer Experience zu bieten.
  3. Früher wurden mit statistischen Methoden die Daten analysiert. Eine erste Hype-Welle waren sogenannte neuronale Netzwerk-Analysen. Diese Methodik ist nun weiterentwickelt worden und wichtiger Bestandteil der KI-Analysen.
  4. Achtung: Viele Softwarefirmen gaukeln vor, dass Unternehmen inzwischen mit den Tools “mal schnell” und “en passent” KI-Analysen durchführen können und sofort Verbesserung der Kampagnen und des Responseverhaltens erreichen. Nur das ist leider NICHT so. Sie benötigen für KI spezifisches Know-how und einen langen Atem. Daher bleibt die Frage, ob es sich lohnt, dieses Know-how selbst aufzubauen oder mit anderen Firmen zu kooperieren oder sich Dienstleistern anzuvertrauen.
  5. Auf jeden Fall sollte man die Möglichkeiten und den Nutzen für sein eigenes Geschäftsmodell sehr genau beobachten, TESTEN und damit rechtzeitig in das Thema einsteigen.

— Read on medium.com/@francois.chollet/what-worries-me-about-ai-ed9df072b704

Wer lieber die Übersetzung von Mirko Lange lesen möchte, kann dies hier auf Facebook machen.


TAG


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.