Kundenbindung: Amazon spricht von 100 Millionen Prime-Kunde

129

Die Süddeutsche meldet:

“Amazon nennt erstmals konkrete Zahlen zu seinem Abo-Geschäft. Zuletzt stiegen die Erlöse aus dem Service Amazon Prime um 49 Prozent.”

In Deutschland gibt es, wenn man verschiedene Quellen zusammenträgt, ca. 20 Mio. und mehr Prime-Kunden.

C-Level-Aspekte sind:

  1. Prime ist quasi eine Mischung aus Kundenbindung und Abomodell. Man zahlt einen Betrag für ein Jahr und bekommt dafür Services. Das sind z. B. schnellere Lieferung oder kostenlose Filme aus der Amazon-Mediathek. Mehr zu den aktuellen Services steht hier (Stand 21.04.2018).
  2. Nicht repräsentative Umfragen bei Prime-Kunden ergeben immer wieder, dass Prime-Kunden deutlich mehr als vorher bei Amazon bestellen.
  3. Es gibt aber auch einen Teil der Prime-Kunden, die diesen Vorteil nicht ausschöpfen. Und diese bleiben dennoch Prime-Kunden.
  4. Aus Punkt 2. und 3. ergibt sich eine interessante Cash-Flow-Betrachtung. Jedes Mitglied bezahlt vor der Nutzung und verbessert somit die finanzielle Situation des Unternehmens. Das ist bei 100 Mio. Prime-Kunden für Amazon ein satter Betrag, der quasi einen Teil des Wachstums finanziert.
  5. Nach Untersuchungen des Analysten Morningstar hatte Amazon Anfang 2013 alleine in den USA rund 10 Millionen Prime-Kunden, die zusammen rund ein Drittel des operativen Gewinns generierten. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Amazon.com am 21.04.2018

— Weiterlesen www.sueddeutsche.de/wirtschaft/onlinehaendler-amazon-verkuendet-abo-zahlen-millionen-prime-kunden-1.3950786


TAG


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.