Bild: Strategie / Einsatz

Löst der Einsatz von MarTech oder CRM-Software Strategie-Probleme?

“There are people who believe that the choice of medium is the dominant factor for producing results when prospecting. They believe that the tools are what produces a better outcome, that some choice of medium is so much better than another that salespeople should shift their efforts to those tools.”

So wie der Teasertext des Artikels es andeutet, ist es leider. Eine Software, auch CRM-Software, löst keine Probleme, sie schafft manchmal sogar mehr Probleme als welche zu lösen.

Warum ist das so?

  • Es hilft nicht zu beschleunigen, wenn man in die falsche Richtung fährt.
  • Ohne einen Plan, was man mit der Software machen will, wählt man die falsche Software.

Schon vor 15 Jahren klagten Manager (bestätigt durch Studien), dass eine Softwareeinführung nicht den gewünschten Erfolg bringt. Aber man suchte den Fehler immer bei den anderen. Ob Projektleiter oder Softwarehersteller oder Dienstleister, nur den Fehler kann doch nicht bei einem selbst liegen.

Doch sollte jeder, der unzufrieden ist, erst vor der eigenen Haustür kehren!

Was sind typische Fehler?

  1. Keine Zielgruppen-Strategie vorhanden.
  2. Keine klare Vorstellung künftiger Geschäftsmodelle vorhanden.
  3. Notwendige Veränderungen, aufgrund der notwendigen Ausrichtung, werden nicht durchgeführt.
  4. Man passt sich lieber der Software an als dass die Software sich dem Unternehmensprozesse anpasst.

Weiterlesen thesalesblog.com/2018/07/03/the-sales-improvement-you-need-will-not-be-found-in-tools/

Auch interessant: Wie entwickelt sich die CRM-Software-Landschaft in einem Unternehmen über die Jahre?

Share