Quisa CRM

CRM-Software: Quisa CRM im Überblick

25

„Mehr Zeit sparen durch effiziente Workflows in quisa und mehr Zeit haben, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen …“, so wirbt die enerpy GmbH auf ihrem Produktblatt zu ihrer CRM-Lösung Quisa.

Das Unternehmen enerpy wurde Anfang 2006 gegründet und stellt web-basierte Workflow-Lösungen her. In der CRM-Software Quisa sind ebenfalls ERP-Funktionalitäten enthalten. Das Produkt ist wie ein Baukastensystem aufgebaut und adressiert speziell kleine und mittelständische Unternehmen.

Die Software ist als Basispaket verfügbar, welches für ab 39 € monatlich gemietet oder für 888 € gekauft werden kann. Bei zusätzlichen Anwendern wird nach Einsteiger, Sachbearbeiter und Administrator unterschieden. Dies spiegelt sich im Preis (Einsteiger 9 €, Sachbearbeiter 19 €, Administrator 29 €) und in dem Umfang und den Berechtigungen des Zugriffes auf das System wider.

Ein Vorteil – gerade für kleinere Unternehmen – bei Quisa ist, dass Lizenzen nicht nach Namen (Named User) vergeben werden, sondern nach Anzahl der gleichzeitig am System arbeitenden Personen (Concurrent User).

Im Quisa Basispaket sind grundsätzliche CRM-Funktionalitäten enthalten, die laut Hersteller jedes Unternehmen benötigt. Über Zusatzmodule und Branchenfunktionen können weitere Extras hinzugebucht werden.

Basisfunktionen:

  • Kontaktverwaltung, automatische Workflows, integrierter Webmailer, Dokumentenverwaltung, Forecast/Verkaufschancen und Vertragsverwaltung

Zusatzmodule (extra Kosten):

  • Projektverwaltung, Kampagnenmanagement, Auftragswesen, Lead-Erfassung/ Anfragen-Management und Xing Connector – für die Zusatzmodule ist jeweils ein Aufpreis von 6 – 19 € pro Benutzer im Monat oder einmalig 122 € – 277 € zu zahlen.

Branchenfunktionen (kostenlos):

  • Reklamation, Warenein- und Ausgang, Provisionen, Besuchsberichte, Reisekostenabrechnungen und Veranstaltungen und Events

Auch ein Starter-Paket für zum Beispiel Start-ups oder sehr kleine Unternehmen kann für 49 € im Monat gebucht werden und beinhaltet 3 Anwender (1 x Administrator, 1 x Sachbearbeiter, 1 x Einsteiger). Dabei Unternehmen 3 Zusatzmodule wählen, die Vertragslaufzeit beträgt hierbei 12 Monate mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten.

Einige wichtige Pros zusammengefasst:

  • Flexibel einsetzbar, da verschiedene Module hinzugebucht werden können
  • Lizenzen nach gleichzeitig am System arbeitenden Personen
  • Cloud in Deutschland
  • Umfangreiche Funktionen, auch ERP-Funktionalitäten

Einige wichtige Kontras zusammengefasst:

  • Preismodell unübersichtlich, da extra Kosten für Zusatzmodule und Unterscheidung nach Anwendern
  • Starter-Paket mit 12 Monaten Vertragslaufzeit und 6 Monaten Kündigungsfrist

Einen aktuellen Anbietervergleich finden Sie hier.

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org


TAG