Melissa Data

Melissa Data – weltweit wirksame Lösung für gepflegte Daten und Adressen

Heute im Fokus ist Melissa Data

Als spezialisierter Nischenanbieter im Bereich von internationalen Datenproblemen, ist Melissa dazu in der Lage, den ganzen Lebenszyklus von Kontaktdaten zu bearbeiten. Das bedeutet, von der Erfassung bis zum Monitoring wird alles abgebildet.

Um dies zu ermöglichen, decken die Funktionen der Anwendungen von Melissa ein breites Feld ab. Die Funktionen reichen von der Bereinigung, über Standardisierung, Validierung und die Anreicherung von Daten bis hin zu Match & Merge. Die Größe der Datenpakete spielt dabei keine entscheidende Rolle. Melissa Data ist in der Lage, Lösungen für kleine sehr spezifische Datenmengen bis hin zu riesigen Datentöpfen anzubieten.

Was sind die häufigsten Probleme zu diesem Thema?

Die Datenqualität, besonders die von Kontaktdaten, ist häufig unzureichend. Eingesetzte ERP- oder CRM-Systeme arbeiten beim Abgleich bestehender bzw. beim Hinzuspielen neuer Daten oft ungenau, da diese keinen Kontrollmechanismen unterzogen werden. Die folgenden Probleme treten deshalb vermehrt auf:

  • Doppelte Datensätze: Ein Datensatz wird mehrfach im System angelegt.
  • Unvollständige Datensätze: Oft fehlen „digitale“ Kontaktinformationen wie die E-Mail-Adresse. Leider wird in der Praxis wenig Wert auf das Erfassen der korrekten Telefonnummer oder Anschrift gelegt. Für eine nachfolgende Kontaktrecherche muss viel Zeit investiert werden.
  • Erfassung von Attributen ist nicht standardisiert: In unterschiedlichen Systemen werden gleiche Attribute auf verschiedene Weise erfasst. So kommt es z. B. zu Variationen bei der Rechtsform von Unternehmen oder einer Anrede.
  • Datensätze veralten schneller als man allgemeinhin vermutet: In der Regel fallen 10 % aller Kontaktdaten diesem Problem jährlich zum Opfer. So führt z. B. die Fluktuation in Unternehmen dazu, dass der erfasste Ansprechpartner nicht mehr aktuell ist. Selbiges gilt aber auch für Beförderungen. Insolvenzen, Akquisitionen, Rebranding oder Umzüge von Firmen sind weitere Gründe.
Zwischenfazit:

Laufende Pflege kostet „gefühlt“ auch Geld. Aber der Aufwand, der durch Nachrecherche bzw. Korrektur veralteter Daten erbracht werden muss, ist meist um ein Vielfaches zeit- und kostenintensiver als eine Lösung zur Adressvalidierung.

Will ein Unternehmen diese unnötigen Zusatzkosten vermeiden, ist es immer günstiger, von Anfang an die Daten mit hoher Qualität einzupflegen sowie kontinuierlich dieses hohe Pflegelevel zu erhalten.

Melissa‘s Data Verification dient der Beseitigung von Datenproblemen

Mit einem vertretbaren Aufwand soll der Anwender in die Lage versetzt werden, Datenprobleme innerhalb einer Datenbank zu beheben oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

Möglich ist dies z. B. durch eine „Eingangskontrolle“ (Echtzeit) in das Datenbanksystem oder der Analyse und Bereinigung von Bestandsdaten (Batch-Modus). Die individuell miteinander zu kombinierenden Lösungen von Melissa – für genau diese Ziele – unterteilen sich wie folgt:

  • Weltweite Datenqualitätslösung mit den Bausteinen
    • Internationale Adressvalidierung
    • Internationale Adress-Autokomplettion
    • Internationale Namensvalidierung
    • Weltweite Telefonnummern-Validierung
    • Weltweite E-Mail Validierung
    • IP-Adressen lokalisieren
    • Dublettenprüfung
  • Melissas’ digitale Identitätsverifizierung

Der Anwender kann die Bausteine nach eigenem Wunsch miteinander kombinieren. Zusätzlich ist dieser auch in der Lage, die individuelle Gestaltung bzw. Anpassung vorzunehmen. Durch diese Möglichkeit ist eine höchst personalisierte Lösung bis auf die unterste Ebene eines jeden Datensatzes bzw. Datenfeld kein Problem.

Melissas´ Lösungen im Überblick

Das Fundament – Globale Datenqualitätslösung

Die große Stärke von Melissa ist, alles rund um das Thema Kontaktdaten zu bieten. Auf die­­­sem Gebiet ist Melissa Data ein Nischenanbieter mit 35 Jahren Erfahrung.

Die nachfolgenden Lösungen beschäftigen sich u. a. mit Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Geodaten.

Ein erster Vorteil, der sich schon aus dem Namen „Global“ ergibt, ist die Internationalität der Lösungen. Diese ist nicht nur auf einen geografischen oder politischen Raum zugeschnitten. Vielmehr bietet Melissa ein Produkt an, das Kontaktdaten aus jedem Winkel der Welt verarbeitet. Bei einer internationalen Kundenstruktur zeigen sich die Stärken von Melissa ganz besonders.

Der Kern – Internationale Adressvalidierung

Die Adressprüfung ist nicht grundlos die Stärke von Melissa. Zum einen lassen sich an diese Lösung alle weiteren Features wunderbar anknüpfen. Auf der anderen Seite sticht sie aber auch durch ihre Funktionen heraus.

Als erstes Thema haben wir die Möglichkeiten der Transliteration von Melissa Data herauskristallisiert. Diese ist insgesamt in acht Alphabete möglich. Abgedeckt sind die geläufigsten asiatischen Alphabete wie Mandarin, Thai, Japanisch, oder Koreanisch. Weiter wird die Liste ergänzt durch Kyrillisch, Hebräisch, Arabisch und Griechisch.

Als Plus dazu bietet Melissa die Darstellung des User Interfaces in den oben genannten Alphabeten an. Durch diese Möglichkeit geben z. B. Anwender in Griechenland die Daten in Griechisch ein.

Das Abgleichen von Adressdaten

Die von Melissa verwendete Abgleich-Methodik erfordert keine besondere Vorstrukturierung der Adressen. Der Inhalt der Eingabefelder wird automatisch erkannt und für die weitere Verarbeitung in Echtzeit in logische Teile zerlegt – das sogenannte Parsen. Diese einzelnen Teile werden nach der Anwendung von Adressformatdefinition validiert oder korrigiert. Dies geschieht durch einen Abgleich mit den Referenzdaten von Melissa. Nach einer eventuellen Transliteration werden die Daten in das System zurückgegeben und angezeigt.

Melissa Data

Abbildung 1: Methodik der Adressvalidierung

 

Das Ergebnis – die formatierte Address Line – lässt sich für jeden Bedarf anpassen. Die Darstellung ist in 110 Formaten für über 240 Länder und Territorien möglich. Die formatierte Address Line gibt die Adresse automatisch im offiziellen Postformat des erkannten Landes wieder und kann deshalb direkt für den Adresslabeldruck verwendet werden. Besonders für das Geo-Marketing liefert Melissa Data hiermit starke Argumente. Im selben Schritt können zusätzlich Geodaten bis auf Rooftop Ebene (Hausnummern-Ebene) ausgegeben werden.

Ein besonderes Highlight

Direkt überzeugt hat uns das direkte Feedback bei der Adressvalidierung.

Durch ein klassisches Ampelsystem ist auf einem Blick zu erkennen, wie die Qualität des Ergebnisses ist. Zusätzlich wird nebenstehend angegeben, welche Kriterien erfolgreich in der Datenbank überprüft wurden. Von großem Vorteil für die Anwender ist die Möglichkeit, das Ampelsystem basierend auf den eigenen Anforderungen anzupassen. Das heißt, eine eigene Gewichtung der Datenfelder und Definition der Abstufung in der Ampel ermöglicht eine besonders präzise Arbeit und individuelle Lösung.

Wer besonders interessiert ist, welche Teile einer Adresse bei einer Validierung wie bearbeitet wurden, kann anhand des Ergebniscodes Änderungen und die Validierungsebene nachvollziehen. Der Ergebniscode gibt einen schnellen Aufschluss darüber, welche Prüfschritte im Hintergrund vorgenommen wurden und welche Resultate daraus resultieren.

Wessen Interesse jetzt schon geweckt ist, kann hier Kontakt aufnehmen.

Das Pendant zur Validierung – Global Express Entry

Die Adress-Autovervollständigung im Front End ist besonders beliebt. Bei der Eingabe von Adressdaten durch einen Nutzer über ein Webformular ist dieses Tool direkt vor dem Einspielen der Daten in die Datenbank hilfreich. Auch bei Eingabe in CRM oder ERP Systeme kann dieses Feature genutzt werden. Durch eine gute Autovervollständigung wird die Datenqualität von Anfang an hoch gehalten. Es schleichen sich dadurch deutlich weniger Fehler ein.

Die Autovervollständigung ist besonders erfolgreich bei der Verknüpfung mit der Adressverifizierung. Diese zweite Prüfung führt zu einem nahezu perfekten Ergebnis der Qualität eines Datensatzes.

„Adress-Autovervollständigung“ ist zwar ein sperriger Begriff, aber ein sehr durchdachtes Feature von Melissa. Um, wie gesagt, falsche Adressen zu verhindern oder Formularabbrüche zu reduzieren, ist es möglich, die Autovervollständigung für den eigenen Bedarf anzupassen. Die Erfassung ist schneller, die erfassten Daten sind bereits validiert. Sechs angebotene Endpunkte und die freie Gestaltung des Anmeldeformulars sowie die Funktionsweise der Vorschlagsliste, liefern kein Produkt vom Fließband, sondern eine individuelle Kundenlösung.

Response-Rate erhöhen mit dem Name Analyzer

Die richtige Anrede ist oft der Fuß in der Tür für Marketingkampagnen. Wie häufig öffnen wir eine Mail nicht, weil die Adresszeile bereits eine unpersönliche Anschrift enthält? Oder wie häufig lassen wir einen Werbebrief links liegen, weil wir uns nicht angesprochen fühlen?

Um dieses Problem zu vermeiden, spielt der Name Analyzer von Melissa eine entscheidende Rolle. Der Name Analyzer kann die geschlechterspezifische Zusammensetzung einer Adressliste analysieren und die Unterscheidung zwischen Vor- und Nachnamen vornehmen. Die gewonnenen Informationen können so einfach und schnell in die Präzisierung von Vertriebs- und Marketingmaßnahmen fließen.

Validierung von Telefonnummern und E-Mail-Adressen

Ein Problem von Adressdaten ist nicht nur die Kontrolle der persönlichen Informationen zu einem Kontakt, sondern auch dessen Kontaktdaten.

In der heutigen Zeit findet ein großer Teil von Kommunikation telefonisch oder über E-Mail statt. Bei der Überprüfung der eigenen Daten für diese Wege kann Melissa die Global Phone Verification und Global E-Mail Verification Tools zur Analyse anbieten.

Telefonnummern können auf unterschiedliche Attribute geprüft werden. Diese sind u.a. die Bestimmung der Telefonleitung, eine Länderermittlung mit zusätzlicher Ausgabe von Zeitzone und Sprachraum oder die Echtzeitprüfung. Die durchgeführte Analyse kann durch eine globale Telefonverifizierung, welche für über 200 Länder besteht, verlässliche Ergebnisse liefern. Das bedeutet in der Praxis folgenden Nutzen: Mobile Phones können weltweit live geprüft werden, ob sie registriert bzw. anrufbar sind und SMS versendet werden können.

Die Probleme mit E-Mail-Adressen werden den meisten bekannt sein. Egal ob es nun Spam-Adressen, Blacklisting Mails, oder Adressen zum Wegwerfen sind – jeder ist bereits über sie gestolpert. Für einen hochwertigen E-Mail-Verteiler ist die Validierung dieser E-Mail-Adressen jedoch entscheidend. Neben der einfachen Validierung über die Top-Level Domain bietet Melissa im Top Level der Mail Verification ein starkes Argument. Durch das „Pingen“ eines E-Mail-Postfachs kann überprüft werden, ob diese in Benutzung ist. Gibt es auf das Pingsignal keine Antwort ist die E-Mail inaktiv. Das „Pingen“ ist also eine Hilfe, E-Mail-Adressen, die man nicht erreichen kann, aus einem E-Mail-Verteiler zu entfernen. Darüber hinaus werden hier sogenannte temporäre „E-Mail-Wegwerf-Adressen“ sowie Spam-Trap-E-Mails erkannt.

Risk Management mit IP-Lokalisierung

Ein etwas unbekannteres Thema bei der Adressvalidierung stellt die Ermittlung des Standortes einer IP-Adresse dar. Die bekanntesten Fälle für die Verwendung dieses Features ist der Kreditkartenbetrug.

Die IP-Lokalisierung von Melissa bietet diese Möglichkeit der Standortbestimmung für Verbindungen über Datenkarten (also mobile Endgeräte), Kabel-Verbindung und WLAN-Anschluss an. Die örtliche Erkennung der IP funktioniert über den letzten Einwahlpunkt, so reicht die Bestimmung bis auf einen 15 Kilometer Radius heran. Die Bestimmung der Stadt, in welcher sich die IP-Adresse befindet, ist also ohne weiteres möglich. Der Abgleich zwischen dem Ort der Zahlung und dem Sitz der IP-Adresse unterstützt – soweit möglich – das grobe Unstimmigkeiten zuverlässig erkannt und aufgedeckt werden können. Zudem ist hier eine Proxy Detection in den Leistungen inkludiert.

Matching & Deduplication

MatchUp ist die Dubletten Lösung von Melissa Data und rundet das Angebot an Möglichkeiten für die Überprüfung von Adressdaten ab.

Der Dublettenabgleich basiert auf einem von Melissa über Jahre entwickeltes Fachwissen. Dieses Wissen ist in 16 Fuzzy-Algorithmen (Algorithmus zur Mustererkennung z.B. Levenshtein oder Jaro Winkler) abgebildet. Durch diese Option muss nicht erst aufwendig eine eigene Logik für das Erkennen von Dubletten entwickelt werden. Die vorhandenen Algorithmen decken bereits die typischen Problemfelder ab. Grundsätzlich bietet Melissa Data, wie bei allen Modulen, die Möglichkeit der individuellen Skalierbarkeit an.

Melissas’ digitale Identitätsverifizierung – Eine All-in-One Lösung

Alle vorangegangenen Funktionen von Melissa bei der Datenvalidierung zeigen deutlich die möglichen Variationen und den hohen Grad der Detaillierung. Aus diesem Grund gibt es den internationalen und digitalen ID Check „Personator World“ von Melissa als Lösung aller Module in einem.

Nur die Lösung zu Erkennung von Dubletten ist eine On Premise Funktion. Alle anderen sind als SaaS-Lösung schnell und einfach miteinander kombiniert.

Der digitale ID Check validiert und bereitet Daten im 1. Schritt auf. Der große Pluspunkt entsteht dann in einem 2. Schritt beim Abgleich mit externen Datenquellen, z.B. nationalen Wirtschaftsauskünften. Dies alles funktioniert über 1 einfache Web Schnittstelle. Die Ergebnisse werden abschließend an den Anwender zurückgeben. Darüber hinaus ist auch ein Abgleich gegen internationale Sanktionslisten inbegriffen.

Zielgruppe Unternehmen: Für wen ist der Einsatz von Melissa Data geeignet?

  • Alle Unternehmensgrößen
  • Öffentlicher Dienst und öffentliche Einrichtungen
  • Einzelhandel
  • Versicherungen
  • Telekommunikation
  • Onlinehandel: Berechtigtes Interesse (Rechnungskauf)
  • Gesetzlich verpflichtet nach Anti-Geldwäsche-Gesetz und Know Your Customer Ansatz
  • Klarer Trend: Unternehmen die in der Regel über ihre Haupttätigkeiten Kontaktdaten generieren bzw. überall wo Adressen verarbeitet werden.

Zielgruppe Anwender – Für wen ist der Einsatz von Melissa Data geeignet?

  • Spezialisten für Adress- und Datenqualität
  • Auch CRM-Anwender
  • Address Manager
  • Auch Entwickler, da Multiplattform Tool

Zwischenfazit:

Die Validierung und Verifizierung von Adressen ist seit Jahren bei vielen Unternehmen ein ungeliebtes Kind. Melissa Data bietet verschiedene und flexible Lösungsangebote von S-XL, welche die Daten nach unterschiedlichen Kriterien analysieren. Man bekommt eine pragmatische Ausgabe zuvor definierter Informationen.

Jeder Kunde kann die Form der Validierung seiner Daten selbst bestimmen. Eine Justierung von Bewertungskriterien ist möglich. Damit ist jedes Regelwerk, welches ein Kunde mitbringt, abzubilden. Die Ergebnisse können schnell und einfach als Web-Lösung auf dem Bildschirm ausgegeben werden.

Für jedes wichtige Element bei der Prüfung von Adressdaten gibt es ein eigenes alleinstehendes Tool. Dieses ist – wie gesagt – individuell sehr gut zu gestalten. Jedes einzelne Tool kann aber auch nach Wunsch gut mit einem anderen kombiniert werden (z.B. als 1 Web Service). Die Wünsche und Bedürfnisse eines Kunden sind also direkt erfüllbar oder durch Erfahrungen aus der Nutzung flexibel anzupassen.

Melissa stellt nicht nur eine einfache Softwarelösung zur Verfügung, sondern berät auch bei der Implementierung bis hin zum laufenden Prozess. Das Produkt wird also durch den Kunden zum „Leben erweckt“, indem er durch eigene Wünsche und Input zur Weiterentwicklung die Produkte für sich selbst individualisiert.

Wer sind Referenzen?

Einen Auszug der branchenübergreifenden Referenzen findet man hier.

Die Beurteilung im Detail

Oberfläche / Look & Feel / Usability

+: Die Oberfläche der Demo ist schlicht und einfach gehalten. Großer Vorteil: Man kann sich als Anwender bei der erstmaligen Nutzung nicht „verlaufen“. Die Beschriftung der Felder ist klar und die Reihenfolge verständlich aufgebaut. Durch die Farbgebung der Buttons ist sofort klar, welcher angewählt ist und mit welchem der Test fortgeführt wird.

-: Zu beachten ist der Einsatz von Text. Dieser wird auf den Seiten für die Anmeldung zu den Demos der verschiedenen Features zu prominent verwendet. Das zu testende Feature in der Demo kann hier mehr in den Vordergrund gestellt werden – nur am rechten Bildrand ist dies nicht der alleinige Blickfang und geht neben dem Text mal schnell verloren. Die Beschreibungen der Vorteile und Funktionsweisen können nachgestellt aufgeführt werden. So kann ein Interessent die positiven Erfahrungen aus der Demo in diesen wiedererkennen.

+: Die Darstellung des Ergebnisses in der Form der Ampel ist unserer Meinung nach gut gewählt. So erhält der Anwender sofort ein einfach verständliches Feedback zu seinem Test. Die Darstellung der geprüften Adresse im Postformat hilft besonders bei der logischen Verknüpfung. Der Anwender kann direkt erkennen das der Test auch erfolgreich war – normalerweise wird er ein ihm bekanntes Adressformat prüfen und so direkt den Erfolg erkennen können.

+: Eine Einarbeitung in die Arbeit und die Analyse der Ergebnisse nimmt nicht zu viel Zeit in Anspruch und ist auch für Neulinge erlernbar.

-: Das Potential für Verwirrung könnte für einige der Ergebniscode sein. Die Legende zu diesem sollte einem Anwender schnell zugänglich sein.

Zwischenfazit: Guter Aufbau des User Interfaces. Auch das Backend mit der Web-Konsole ist übersichtlich aufgebaut und zeigt die durchgeführten Schritte nochmals im Detail auf und hilft schnell bei einem weitergehenden Verständnis.

Nutzen / Mehrwert für Anwender

+: Die Anwendungen von Melissa schaffen direkt ohne eine Justierung, oder weitere Anpassung einen Mehrwert. Nach einer Individualisierung der Anwendung kann dieser sicher nochmals gesteigert werden.

+: Zeitfresser im Tagesgeschäft werden im Verlauf der Zusammenarbeit durch den Einsatz von Melissa immer weiter reduziert. Ein Beispiel ist die Recherche von Kontaktdaten. Die Qualität der vorhandenen Daten wird durch die Adressvalidierung verbessert und neue Anschriften sind weniger fehlerhaft durch eine gute Adressvervollständigung. Google muss nicht mehr bemüht werden eine Adresse zu korrigieren.

+: Häufig auftretende Problemfälle können ebenfalls problemlos automatisiert werden. Die Produkte von Melissa lassen sich alle durch eigene Regelwerke anpassen. So kann ein kürzlich entstandenes Problem durch einen neuen Geschäftsprozess ohne großen Aufwand behoben werden.

+: Ein Produkt von Melissa passt sich also immer den aktuellen Herausforderungen des Unternehmens an. Wichtig ist nämlich, dass die Software zum Unternehmen passt und nicht das Unternehmen zur Software!

Ein Spezialgebiet von Melissa ist Matching & Deduplication. Daten, die von Melissa validiert und auf Dubletten geprüft wurden, können in Unternehmen gezielter eingesetzt werden und so die Wertschöpfung verstärken.

Weitere Einsatzmöglichkeiten:

Möglicherweise bei der Migration von Daten aus verschiedenen Datenbanken? -> Ich kann Daten so einheitlicher zusammenführen und deshalb eine Bereinigung von Dubletten einfacher durchführen.

Schnittstellen:

  • Microsoft SQL Server Integration Services
  • Microsoft Excel
  • Microsoft Dynamics
  • Pentaho Data Integration
  • Oracle PL/SQL
  • Talend
  • Salesforce
  • Peoplesoft
  • Semarchy
  • JD Edwards
  • E-Business Suite
  • Magento
  • Shopware

Unser Fazit – Der Nutzen:

Ein kompetentes und engagiertes Team, das weiß was sie mit ihrem Produkt tun können. Diese Eigenschaften beginnen bei der Beratung über die Implementierung bis hin zum Einsatz der Produkte von Melissa.

Melissa zeigt klar auf, wie die Produktfeatures arbeiten und wie sie zu kombinieren sind, um bestimmte Fälle in der Praxis abbilden zu können. Hierbei wird nie nach den Sternen gegriffen. Der Kunde erhält immer realistische Angaben.

Melissa Data kann auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen. Dieser liefert passende und spezialisierte Anbieter, die zur Umsetzung speziellster Kundenwünsche beitragen. Das Team von Melissa unterstützt dabei perfekt, ein komplexes und zeitaufwendiges Thema, wie die Qualität von Adressdaten, zu beheben. Durch die Kombination aus einem guten technischen Berater (welche während der ganzen Zeit zur Verfügung steht) mit einer funktionierenden Software ist ein gutes Ergebnis garantiert. Die Zufriedenheit mit dem Produkt wird der Anwender durch die verständliche und auf seinen Fall angepasste Software schnell realisieren können.

Preise:

Hier finden Sie ein Überblick zu den Preisen: https://www.melissa.com/de/preise

Innovationscharakter:

Hier sticht besonders der internationale Charakter aller Lösungen heraus. Die Möglichkeiten für über 240 Ländern und Territorien der Transliteration und 110 Adress-Formaten zeigen diese sehr deutlich. Es wird in keinem engen Rahmen gedacht. Deshalb passt Melissa bei internationalen bzw. globalen Aktivitäten.

Die Entwicklung Module ist durch den hohen Grad der Individualisierung und Anpassung, die durch Melissa gewährt wird, zu erwarten. Der daraus gewonnene Input kann in die fortlaufende Entwicklung und Qualitätssicherung gesteckt werden.

 

Unser Anbietervergleich zu Adress- und Datenqualität finden Sie hier.

Share
Newsletter