Die Adressvalidierung von Loqate – damit Datenqualität-Probleme erst gar nicht entstehen

Heute im Fokus ist loqate

Loqate ist ein Teil der Unternehmensgruppe GBG und fungiert in dieser Rolle als Location-Intelligence-Spezialist. Die Adressvalidierung und Verifizierung von Standortdaten ist direkt bei der Eingabe von Kundendaten möglich. Alle Technologien von loqate sind durch die einfach zu integrierende API schnell zu realisieren.

Nicht nur bei der Verbesserung von Datenqualität während der Eingabe ist loqate ein attraktiver Partner, sondern es können auch bereits existierende Kundendaten von loqate im Bulk-Verfahren per Batchprozess überprüft werden.

Loqate ist also dazu in der Lage, die Herausforderungen ihrer Kernzielgruppe im eCommerce zu lösen: Die oft mangelhafte Qualität von Kundendaten, die schon bei der Erfassung entsteht.

Die wichtigsten Themen im Überblick:

Warum ist Adressvalidierung so wichtig?

Datenqualität ist nach unserer Erfahrung in der Praxis ein häufig stiefmütterlich behandeltes Thema. Dies leider vollkommen zu Unrecht, denn Datenqualität ist Wertschöpfungsfaktor und kein Kostenfaktor. Somit ist Adress- und Datenqualität eine absolut notwendige Grundlage vieler Vertriebsaktivitäten oder des Fulfillment Prozesses.

Die Datenqualität, besonders die von Kontaktdaten oder Postadressen, ist in der Praxis häufig unzureichend. Dies bestätigen auch viele Studien. Beispielsweise die Studie von loqate zu Fehllieferungen im B2C Bereich, die den Ursprung dieser unter anderem in der Adressqualität aufzeigt. Dieser Umstand hat zu Folge, dass die im Unternehmen eingesetzten ERP- oder CRM-Systeme mit fehlenden oder unzureichenden Daten weiter arbeiten – jedoch weniger genau. Dadurch kommen nachfolgende Prozesse, wie die Zustellung, ins Stocken und beanspruchen durch Bearbeitung von Rückläufern immer mehr Prozesse.

Die im System erfassten oder neu hinzugefügten Daten werden zu selten einem Kontrollmechanismus unterzogen. Ein solcher Prüfvorgang ist aber dringend nötig, denn in der Praxis gilt die Faustregel: Circa 10 % aller gespeicherten Daten veralten jährlich – sowohl im B2B als auch im B2C.

Ein bruchstückhafter oder veralteter Datensatz kann deshalb zu unterschiedlichsten Problemen führen:

  • Dubletten im Bestand: unnötige Werbekosten, Irritation des Empfängers, weil er zwei oder drei Mails bzw. unterschiedliche Botschaften erhält
  • Unvollständigkeit: Wichtige Kontakt oder Adressinformationen fehlen und erschweren nachgelagerte Prozesse, z. B. werden Umsatz-Chancen durch Personalisierung und Individualisierung leider vergeben
  • Fehlen eines Standards: Im Check-out werden Daten durch sich unterscheidende Attributsfelder erfasst und nachfolgend nicht sinnstiftend zusammengeführt
  • Päckchen-Retouren: Wenn die Adresse unkorrekt erfasst und nicht validiert/korrigiert wird, erhöht das unnötig die Retouren-Quote. Verärgerung beim Kunden wegen verzögerte Zustellung.

Unser 1. Zwischenfazit:

Gepflegte Kundendaten waren immer wichtig und deren Bedeutung nimmt zu – besonders im eCommerce – denn fast 70% aller befragten Unternehmen der Studie „Von Fehllieferungen zu einer hohen Zustellquote“ von loqate berichten von einem Anstieg ihrer Onlineverkäufe.

Fehlerhafte Zustellungen werden deshalb also zu einer immer größeren Kostenstelle in Unternehmen, denn neben den zusätzlichen Kosten einer gescheiterten Zustellung erwarten Kunden nach einer gescheiterten Paketzustellung Kompensation. Zusätzlich beeinflusst dieses negative Erlebnis das zukünftige Kaufverhalten. Darüber hinaus sorgt diese Unzufriedenheit für die größere Bereitschaft des Endverbrauchers eine negative Rezension Online oder im privaten Umfeld abzugeben.

Unter diesen Gesichtspunkten stellen die Kosten für die laufende Pflege von Adressdaten einen geringeren Aufwand im Vergleich zu den beschriebenen negativen Effekten dar. Zusätzlich kann dieser Aufwand die eigene Geschäftstätigkeit fördern, da durch eine hohe Erfolgsquote bei der Zustellungen die Kundenzufriedenheit erhöht wird und wiederkehrende Käufe somit wahrscheinlicher sind.

Je besser die Datenqualität, desto besser sind auch die Kennzahlen desto besser ist auch die strategische Steuerung des Unternehmens.

Eine laufende Adressvalidierung ist somit weniger kosten- und zeitintensiv wie die Korrektur und Schadensbegrenzung bei einer fehlerhaften Zustellung.

Vereinfacht beschrieben: loqate bezieht sich, wie viele in der Praxis, auf die 1-10-100 Regel

Diese Regel besagt, dass die Qualität der Daten bereits bei deren Eingabe erfolgt. So kostet die Überprüfung eines Datensatzes bei der Eingabe lediglich 1 Euro. Dagegen schlägt eine spätere Korrektur mit 10 Euro zu Buche. Wenn sich ein Unternehmen über längere Zeit nicht um die Datenqualität kümmert, steigen die Kosten auf 100 Euro pro Datensatz. Neben dem Kostenfaktor ist hier noch gar nicht die Komponente Zeit und Entscheidungsqualität berücksichtigt …

Loqate lässt Datenprobleme gar nicht erst entstehen

Durch die angebotenen Lösungen von loqate wird jeder Kunde in Lage versetzt unvollständige Datensätze und damit einhergehende Probleme zu vermeiden. Die Bereinigung bestehender Datenbanken durch Batch-Prüfungen ist ebenfalls eine Option.

Das Vermeiden von fehlerhaften Daten, die in eine Datenbank eingespielt werden, ist durch zahlreiche Echtzeitlösungen der Adressvalidierung möglich.

Was uns sehr gut gefallen hat:

Alle einzelnen Lösungen lassen sich nach Wunsch miteinander kombinieren, um individuelle Bedürfnisse erfüllen zu können. Besonders sticht an dieser Stelle die einfache Integration hervor. Dieser eine Vorteil wird zusätzlich durch die Low-Code Anpassungsmöglichkeit ergänzt. Sprich: für die Umsetzung sind nur Low-Code Kenntnisse ausreichend. Denn, Loqate ist sowohl ein Produkt für DAX-Konzerne, KMUs sowie für den „Tante-Emma-Laden“.

Eine einfache Integration macht loqate wertvoll:

Einer Integration von loqate werden durch die einfach gestalteten Webschnittstellen keine weiteren Hürden gesetzt. Dieses Feedback erhält loqate immer wieder aus der Praxis. Und wir bestätigen das auch. Die Produkte sind absolut durchdacht. Das Augenmerk liegt nicht ausschließlich auf dem reinen Endprodukt, sondern auf der Integration und der Anwendung. Diese Entscheidung ist von elementarer Bedeutung, da der Erfolg einer Software nicht nur auf dem beruht was sie kann – sondern auch von den Anwendern lebt. Die beste Nutzung einer Software wird immer dann möglich, wenn auch Integration und Usability benutzerfreundlich sind. Und das sehen wir bei loqate nach der ausführlichen Präsentation.

Die Lösungen von loqate im Überblick:

Nach der Betrachtung des Kontextes, warum die Lösungen von loqate für heutige Bestellprozesse relevant sind werden im folgenden die wichtigsten betrachtet.

Auf einen Blick – die Lösungen von loqate sind:

  • Weltweite API zur Adressvalidierung
    • Adresssuche
    • Adresscheck
  • E-Mail-Adressvalidierung
  • Telefonnummer Validierung
  • Geocoding
  • Bankdatenvalidierung

Die weltweite Adressvalidierung

Eine große Stärke von loqate, die uns direkt von Anfang an überzeugt hat, war die Herangehensweise bei der Adressvalidierung. Bei dem von loqate gewählten Ansatz steht nicht nur die Qualität der Adressen im Fokus, sondern auch die User Experience der Nutzer von beispielsweise einem Online-Shop. Der Käufer wird hervorragend „geführt2, so dass eine korrekt erfasste Adresse bzw. korrekte Daten ohne Aufwand entstehen.

Loqate bricht hierbei mit alten Mustern, die man immer noch oft in Webshops vorfindet.

Bisher sind die Käufer gewohnt zum Abschluss eines Onlinekaufes stumpf die Rechnungsadresse einzugeben. Nach Vorname, Name, der Straßennamen, die Hausnummer, PLZ und Wohnort und so weiter. Dann kamen die Prüfung und der Hinweis, dass irgendein Fehler vorliegt. Das ist ärgerlich, da die Fehler schon früher entdeckt werden könnten. Wenn überhaupt keine Prüfung durchgeführt wird, dann umso schlimmer. Dann hat man eine falsche Adresse, eine Retoure und einen unzufriedenen Kunden

Dieses Problem lässt sich mit loqate galant vermeiden. Durch eine vorgelagerte Adresssuche vor den Adressfeldern kann der Endnutzer zum Beispiel seine Straße und Hausnummer eingeben und im sich öffnenden Drop-Down-Menü die für seine Stadt passende Straße auswählen. Alle weiteren Felder werden dann automatisch und korrekt unter Gesichtspunkten des Adressformates befüllt. Dieser Ablauf ist schneller und weniger fehleranfälliger und macht dem Endnutzer mehr Spaß.

Ein weiterer Vorteil ist die Adresssuche:

Es sind nur tatsächlich vorhandene Adressen für die Eingabe gültig. Sogenannte „Mickey Mouse Adressen“ (Nixies bzw. unzustellbare) werden vom System nicht akzeptiert. Das birgt Vorteile auf beiden Seiten: Der Anwender kann durch Fehler bei der eigenen Eingabe keine Adressdaten auswählen, die er nachträglich dann doch noch manuell korrigieren muss. Auf der anderen Seite werden nur valide, tatsächlich bestehende, Adressen in eine Datenbank aufgenommen und eine nachträgliche Bereinigung wird überflüssig.

Von loqate wird zusätzlich die Möglichkeit von Adresschecks angeboten. Diese ist wichtig, wenn von Endkunden die Möglichkeit der Adresssuche nicht genutzt wird. Dieser Fall ist in der Praxis weiterhin eine wichtige Funktion. Aus unterschiedlichen Kundenprojekten von loqate hat sich die Erfahrung herauskristallisiert, dass ältere Kunden überdurchschnittlich alle Adressfelder manuell befüllen.

Nach der manuellen Eingabe ist die Adresse noch nicht validiert. Die befüllten Felder werden aus diesem Grund nach der Eingabe zu einer Adresse zusammengeführt und dann erfolgt die Prüfung im Hintergrund. Handelt es sich dabei um keine existierende Adresse, wird dies bei der Prüfung erkannt. Eine fehlerhafte Adresse wird daraufhin analysiert und per Drop-Down werden Korrekturvorschläge ausgegeben die schnell ausgewählt werden können.

Die Informationen zu den Adressen stammen sowohl von den Postgesellschaften der Länder als auch von privaten Anbietern.

Zwischenfazit zur Adressvalidierung

Loqate besticht durch eine schnelle Verständlichkeit seiner Lösungen und ermöglicht durch Vorschläge per Drop-Down eine angenehme Nutzbarkeit, egal ob mobil oder am Desktop. Die Botschaft das es sich um eine weltweite API zur Adressvalidierung handelt wird schnell deutlich.

E-Mail-Adressvalidierung

Die Validierung von E-Mail-Adressen durch loqate bietet Vorteile für nicht nur für Webshopbetreiber und deren Kunden. Der Anbieter kann sofort mit dem Kunden kommunizieren und verkaufen.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Ein Kunde bestellt im Webshop eines Kaffeemaschinenproduzenten ein Modell im Wert von 1.500€ und gab während des Check-outs eine unkorrekte Mailadresse an. Da in den nächsten Minuten die Bestellbestätigung per Mail ausblieb ging der Kunde davon aus das die Bestellung nicht erfolgt ist. Aus diesem Grund bestellte er zum zweiten Mal die Kaffeemaschine für 1.500€ – wiederholte während des Check-outs aber nicht den Fehler bei der Eingabe der Mailadresse – und erhielt dieses Mal auch seine Bestellbestätigung. Als dann drei Tage später zwei Kaffeemaschinen im Wert von 3.000€ vor der Tür des Kunden standen ist der erste Schock und der Aufwand zur Klärung dieses Missverständnisses des Kunden einfach nachzuvollziehen.

Das obige Beispiel zeigt schnell warum die Mailvalidierung ein wichtiges Thema ist. Mit dieser Lösung von loqate wäre ein solches Missverständnis gar nicht erst aufgetreten. Sollte es jedoch trotzdem zu einem unüblichen Bestellverhalten durch den Kunden kommen, könnte über eine Nachfrage per Mail dessen O.K. zur Durchführung dieser Bestellung eingeholt werden.

Loqate validiert E-Mail-Adressen durch ein Ping-Prüfverfahren an den jeweiligen Mail-Server. Das Ergebnis aus dem Ping wird von loqate immer transparent ausgegeben und soll am untenstehenden Beispiel erläutert werden:

Layout: E-Mail Validierung von loqate

Geprüft wurde die E-Mail-Adresse florian.braun@1a-relations.com. Das wichtigste Ergebnis dieser Validierung ist der ResponseCode. Dieser gibt Aufschluss darüber bis in welches Detail die Validierung durchgeführt werden konnte. Das Ergebnis hängt immer daran wie weit sich eine Domain rooten lässt. Also: Wie viel Auskunft zu welcher Ebene des Domain Name Systems (DNS) gibt der Mail-Server. Basierend auf dieser Grundlage sind folgende Antworten möglich:

  • Valid: Die Mailadresse wurde vollständig validiert
  • Valid_CatchAll: Die Domain der Adresse wurde validiert, aber der UserAccount nicht
  • Invalid: Die Mailadresse ist nicht valide
  • Timeout: Der Validierungsprozess konnte nicht abgeschlossen werden da in der Periode für ein Timeout keine Rückmeldung erfolgte

Validierung der Telefonnummer:

Ein weiteres praktisches Feature von loqate ist die Telefonnummer Validierung. Diese basiert auf einer Datenbank und gibt bei der Prüfung unterschiedlichste Variablen zurück, diese können anschließend DSGVO konform verwendet werden, um bestehende Daten anzureichern.

Layout: Validierung Telefonnummer von loqate

Wie das obenstehende Beispiel zeigt, wird eine Telefonnummer dahin abgeglichen, ob die Telefonnummer in der Datenbank bekannt ist. Sollte eine Nummer nicht bekannt sein oder die Formatvorgaben nicht erfüllen wird dieses Ergebnis transparent an den Nutzer zurückgegeben.

Nutzen der Daten aus der Adressvalidierung

Kommen wir nun zu dem aus unserer Sicht spannenden Teil, der viele Möglichkeiten bietet – die Unterscheidung zwischen mobiler Nummer oder Festnetznummer ist ein wichtiges Kriterium für viele Marketingentscheidungen und ist hilfreich diese zu verfeinern. Hierzu liefert loqate ein spannendes Beispiel aus der Praxis:

Bei der Entscheidung zum Versand von Bestelldetails an eine Telefonnummer per SMS ist die Unterscheidung zwischen mobil und Festnetzt entscheidend. Erhält eine Mobilfunknummer eine SMS ist dies nicht weiter spektakulär und kann höchstens als störend empfunden werden, wenn diese zu unüblichen Zeitpunkten eingeht. Bei einer Festnetznummer gestaltet sich die Lage deutlich anders. Wird nun eine SMS mit Bestelldetails an das Festnetz geschickt klingelt das Telefon des Kunden und bei Abnahme des Hörers wird die Nachricht von einer elektronischen Ansagestimme vorgelesen. Welcher Eindruck nach diesem Erlebnis bei einem Endkunden zum Beispiel zu späterer Uhrzeit zurückbleibt, muss wohl nicht weiter beschrieben werden.

Auch unter Data Mining Gesichtspunkte bieten sich mit den ausgegebenen Variablen spannende Möglichkeiten. Der Anbieter einer Telefonnummer kann mit anderen Variablen, bspw. zur Region, kombiniert werden, um Verhaltensweisen zu analysieren.

Zu Geocoding:

Ein weiteres wichtiges Feature, das von loqate angeboten wird, ist das Geocoding. An dieser Stelle überzeugen die Möglichkeiten von loqate mit für die Praxis passenden Lösungen.

Das Reverse Geocoding liefert die korrekten Adressen zu eingegebenen Koordinaten. Umgekehrt ist die Ausgabe von Koordinaten bei der Adressvalidierung der Standard. Für die Zukunft wird aber ein ganz anderer Weg spannend:

Die Identifikation von Standorten geht einen neuen Ansatz. Durch die Zusammenarbeit mit What3Words ist es jetzt auch bei loqate möglich jede Location weltweit mit drei Wörtern zu beschreiben und zu finden. Denn What3Words hat die Welt in 3m X 3m große Quadrate eingeteilt und mit einer einzigartigen Kombination aus drei Wörtern versehen.

Dieser Ansatz macht die Angabe zu Koordinaten für jede Menschen um ein Vielfaches simpler und intuitiver. Anstatt sich eine Koordinate mit Längengrad und Breitengrad zu merken wird stattessen „Rose, Hut, schwimmen“ verwendet, um einen Standort zu beschreiben.

Diese Methode ist zum einen weniger fehleranfällig, da sich das menschliche Gehirn Begriffe besser merkt als abstrakte Zahlenfolgen und zum anderen auch schneller erlernt und im Langzeitgedächtnis gespeichert.

Im B2C Bereich beim Versand von Kundenbestellungen liefern loqate und What3Words eine vielversprechende Lösung fehlgeschlagene Zustellungen zu vermeiden.

Zielgruppe Unternehmen: Für wen ist der Einsatz von loqate geeignet?

  • Grundsätzlich alle Unternehmensgrößen
    • Man bedient einen großen DAX-Konzern – aber auch Unternehmen ganz nach dem Typ „Tante-Emma-Laden“
  • Ganz besonders eCommerce
  • Darüber hinaus:
    • Banken
    • Versicherungen
    • Telekommunikation
    • Reiseveranstalter

Zielgruppe Anwender – Für wen ist der Einsatz von loqate geeignet?

  • Spezialisten für Adress- und Datenqualität
  • Anwender von CRM
  • Verwalter von CRM-Daten
  • Address Manager

Zwischenfazit:

In vielen Unternehmen ist die Validierung und Verifizierung von Adressen seit Jahren ein ungeliebtes Kind. Diese erfordert Zeit und finanzielle Ressourcen. Loqate bietet verschiedene Tools für jeden Bedarf die Daten schon bei der Eingabe kontrollieren und korrigieren. Zusätzlich ist die Bereinigung von bestehenden Daten ohne zu großen Aufwand möglich.

Zwischenfazit Adressvalidierung

Die Validierung von Adressdaten ist über verschiedene Wege möglich. Durch Adresssuche und Adresscheck stehen zwei Möglichkeiten für den Anwender zur Verfügung wie die Adresseingabe auf seiner Seite unterstütz und vereinfacht wird sowie auf Seiten des Betreibers findet die Validierung statt. Den Plausi-Check bestand loqate ebenfalls mit Bravour.

Entscheidet sich ein Anwender beispielsweise dafür weder Adresssuche oder -check zu verwenden werden Fehler bei der Eingabe erkannt und korrigiert. Steht die Postleitzahl im Stadtnamen führt das zu keiner Fehlermeldung, sondern wird bereinigt und im Backend über einen AVC Code angegeben.

Verfügbarkeit

Die Funktionen von loqate stehen als Standard zur Verfügung – was aber nicht in Stein gemeißelt ist. Wünschen nach einer eigenen Implementierung wird genauso nachgegangen.

Loqate stellt nicht nur eine einfache Softwarelösung zur Verfügung, sondern passt diese auch an seine Kunden an. Durch den Fokus auf die einfache Implementierung, die Nutzerfreundlichkeit und unterschiedlichen Möglichkeiten bei der Adressvalidierung entsteht ein Produkt, das die Bedürfnisse von Anfang bis Ende bedient.

Wer sind Referenzen?

Einen Auszug der branchenübergreifenden Referenzen findet man hier.

Die Beurteilung im Detail.

Oberfläche / Look & Feel / Usability

+: Die Oberfläche der Demo ist schlicht und einfach gehalten.

Großer Vorteil: Man kann sich als Anwender bei der erstmaligen Nutzung nicht „verlaufen“. Trotzdem wird das Ganze nicht zu simpel, wenn eine bessere Vertrautheit entsteht. Die Beschriftung der Felder ist klar und die Reihenfolge verständlich aufgebaut. Genauso sind die Dokumentationen für jeden Anwender in verständlicher Sprache gestaltet.

+: Guides sind ein guter Vorteil beim Einstieg.

Durch die Guides ist der Einstieg in das Thema schnell gemacht und auch die Umsetzung wird anschaulich erklärt – hier ist besonders Verhältnis von Text und Bildern zu loben.

-: Für eine noch intuitivere Bedienung kann ein deutlicheres visuelles Feedback nach beispielsweise der Analyse einer Mail gegeben werden. So kann eine Ampel dem User schnell Aufschluss geben, ob eine Mail beispielsweise valide ist, der Ping möglich ist, oder überhaupt nicht möglich war.

+: Eine Einarbeitung in die Arbeit und die Analyse der Ergebnisse nimmt nicht zu viel Zeit in Anspruch und ist auch für Neulinge erlernbar.

Zwischenfazit:

Guter Aufbau des User Interfaces. Auch das Backend ist übersichtlich aufgebaut und zeigt die durchgeführten Schritte nochmals im Detail auf und hilft schnell bei einem weitergehenden Verständnis.

Nutzen / Mehrwert für Anwender

+: Der Einsatz von loqate ist direkt ohne Anpassungen möglich und zeitlich schnell zu realisieren da die Integration gezielt entwicklerfreundlich gestaltet wurde. So kann der Mehrwert von beispielsweise einer Adressprüfung direkt genutzt werden. Eine individuelle Gestaltung ist aber immer möglich.

+: Zeitfresser wie Recherchen zu Kontaktdaten werden im Tagesgeschäft durch loqate langfristig reduziert. Die Qualität der vorhandenen Daten wird durch die Tools zur Validierung verbessert und neue Daten sind bei der Eingabe weniger fehlerhaft.

+: Häufig auftretende Problemfälle sind durch loqate durch eine Best Practice Regelung bereits abgebildet.

+: Preismodell greift nur wenn dem Kunden tatsächlich geholfen wird. Bei loqate zahlt man nicht bei jeder Eingabe einer Adresse, sondern erst dann, wenn ein Nutzer die Vorschläge aus der Adresssuche nutzt und auch anklickt. Durch diesen Weg werden die Kosten für die Kunden übersichtlicher und besser zuordbar.

+: Loqate bietet Preismodelle für alle:

  • Mit den Budgets von 75€, 150€, 300€ und 850€ können Einsteiger das Produkt kennenlernen und schon in einer validen Menge nutzen. Das Budget kann auf alles Services von loqate aufgeteilt werden und muss nicht für jeden separat bezogen werden.
  • Sollte die höchste Budgetgrenze nicht mehr ausreichen können über Account Manager eigene Konditionen vereinbart werden.
  • Sollte ein Kunde regional nur in einem Land tätig sein kann an dieser Stelle auch ein Preis außerhalb der Mischkalkulation vereinbart werden

Weitere Einsatzmöglichkeiten:

Durch Batch: Möglicherweise bei der Migration von Daten aus verschiedenen Datenbanken kann an dieser Stelle zuerst eine Prüfung der Daten vorgenommen werden. So kann beispielsweise die Entscheidung getroffen werden nur Daten von guter Qualität zu übernehmen.

Schnittstellen existieren heute zu folgenden Systemen:

    • Xentral
    • Shopware
    • Magneto
    • WooCommerce
    • Salesforce
    • BoldCommerce
    • Drupal
    • Microsoft Dynamics 365
    • BigCommerce
    • Joomla
    • Shopify
    • PrestaShop
    • Squarespace
    • Zoho
    • WordPress
    • Wix
    • Weebly

Unser Fazit – Der Nutzen:

Das Team von loqate zeigt schnell und sicher was Sie mit Ihrem Produkt für die Verbesserung der Adressqualität erreichen können. Die Leistungen von loqate umfassen alle wichtigen Daten, die während eines Bestellprozesses anfallen und so kann eine ganzheitliche Adressvalidierung im Check-out Prozess stattfinden.

Loqate zeigt deutlich auf, wie die Produktfeatures arbeiten und wie sie zu kombinieren sind, um bestimmte Fälle in der Praxis abbilden zu können. Besonders positiv ist an dieser Stelle das klare und deutliche Feedback, das der Kunde nach den Datenprüfungen erhält. Es wird nichts beschönigt, sondern klar verständlich erläutert was gemacht werden konnte und was nicht – das schafft vertrauen.

Loqate greift auf einen tiefen Erfahrungsschatz zurück und bringt als Teil von GBG weitere Expertisen mit, die über die eines reinen Spezialisten hinausgehen. Zusätzlich sichern strategische Partnerschaften wie mit What3Words Potenzial für die Zukunft.

Das Team von loqate unterstützt dabei neben der einfachen Integration, ein komplexes und zeitaufwendiges Thema, wie die Qualität von Adressdaten, in Unternehmen anzugehen. Die Zufriedenheit mit dem Produkt wird der Anwender durch die verständliche und auf seinen Fall angepasste Software schnell realisieren können.

Preise:

Die Preise finden Sie auf einen Blick hier.

_________________________________________________________________________________________

Unseren Anbietervergleich zu Adress- und Datenqualität finden Sie hier.

Weitere Informationen rund um das Thema Adressqualität in einem kostenlosen Whitepaper finen Sie hier.

Share
Newsletter