Wege aus der Krise

Update – Was kann jeder Unternehmer aus der Krise von 2008 lernen? Tipps und Anregungen

Unternehmer-Tipps – Learnings aus der Krise 2008

Wir sind mitten in einer Krise. Das bedeutet aber auch, dass wir kurz innehalten sollten. Innehalten zum Überlegen, was ein Unternehmer aus früheren Krisen lernen oder als Anregung mitnehmen kann.

In Summe sind es aktuell 10 Tipps (hier noch einmal als PDF in einer Übersicht), die mir aus dem Jahr 2008 eingefallen sind. Ergänzt werden diese Tipps durch einen interessanten Artikel, der hier verlinkt ist:

  1. Die Krise als Chance nutzen – Denken Sie an das Chinesische Schriftzeichen
    • Es geht um die innere Haltung und Einstellung. Was Sie ausstrahlen, empfinden auch Ihre Mitarbeiter. Wenn Sie positiv rüberkommen, zeigen Sie auch die notwendige Haltung und Einstellung, die Krise erfolgreich zu meistern und erfolgreicher aus der Krise hervorzukommen.
  2. Mut zum Hinterfragen und Neues wagen
    • Ist es Mut oder der Druck, der auf einmal eine Veränderungsbereitschaft hervorruft? Wir hören unsere Kunden ab und zu sagen: „Jetzt geht es uns gut, jetzt wollen wir verändern“. Deshalb ist es umso wichtiger, jetzt konsequent und mit Tipps aus unserer Führungs- und Fach-Expertise die Aufgaben zu lösen.
  3. Neue Produkte entwickeln
    • Die Firma Sick aus Waldkirch hat 2008 über 100 neue Produkte entwickelt und kam somit mit Vollgas aus der Krise heraus.
  4. Unnötigen Ballast abwerfen
    • Das sind z. B. unrentable Kunden, schlechte Prozesse, ungepflegte Adressen und Daten, alte E-Mails, alte Dateien …. In der guten Zeit sammeln sich eine ganze Menge unnötiger Dinge an. Es wirkt auch unglaublich befreiend, wenn der Ballast endlich „im Müll“ gelandet ist.
  5. Mitarbeiter-Training und Fortbildung
    • Porsche hat das Jahr 2008 genutzt, viele seiner Mitarbeiter zu schulen und zu trainieren. Die „freie Zeit“ wurde also sinnvoll genutzt. Danach ging es sehr erfolgreich weiter.
  6. Schleifen der Werkzeuge
    • Das bedeutet, dass Sie Ihre Software auf dem Prüfstand stellen sollen. Ähnlich wie beim Ballast abwerfen, geht es um das Entschlacken der Software-Landschaft. Die IT freut sich, wenn man ihr Erleichterung verschafft.

Weitere Unternehmer-Tipps – Learnings aus der Krise 2008

  1. Interne Kommunikation zur Mitarbeiterpflege
    • Laufende, tägliche Kommunikation: Was gibt es Neues, sich zeigen, Fragen beantworten, das ist eine der Hauptaufgaben.
  2. Volle Kanne CRM: laufende, externe Kommunikation zur Kundenpflege
    • Wenn Sie nach der Krise nicht in Erinnerung sind, werden Sie vergessen. Also verschaffen Sie sich ganz oben Platz im Relevant Set. Das sind die 3-4 Plätze im Gehirn der Entscheider, wenn es um die nächste Kaufentscheidung geht. Stehen Sie ganz oben: super. Sind Sie dabei: gut. Wenn nicht: nicht gut.
  3. In Effizienz investieren, nicht einfach Kosten sparen!
    • Wer nur Kosten spart, der könnte auf mittelfristige Sicht ein Problem bekommen. Außer es sind Kostenfaktoren, die in Zukunft nicht gebraucht werden. Es geht um die Investition in Effektivität oder Effizienz.
  4. Adress- und Datenqualität pflegen
    • Jetzt ist die beste Zeit, weil die Zeit vorhanden ist, sich den Adressen zu widmen. Das ist Ihr Kapital für die Zukunft.

Und hier alle 10 Tipps als Bild:

Dazu gibt es zwei ePaper und einen spannenden Artikel

Wir haben hierzu auch 2 ePaper erstellt. Diese beschreiben einige Tipps ausführlicher. Es sind Checklisten und Handlungsanleitungen.

Update vom 23.04.2020

Einen weiteren, spannenden Artikel fanden wir hier. Es gibt darin ein gutes Chart, welches nachweist, warum jetzt Investitionen, gute und wichtige Investitionen in die Zukunft sind.